Projekte - Archiv

  1   
Berufsrallye in Gräfenthal


Gräfenthaler Berufsrallye geht in die nächste Runde: Vom Maschinenpark an den Herd

___________

In Zusammenarbeit mit der Bildungszentrum Saalfeld GmbH soll den Schülerinnen und Schülern der Staatlichen Regelschule „Christoph Ullrich von Pappenheim“ die Chance auf einen optimalen Schulabschluss ermöglicht werden. Im Rahmen des Projektes „NoA“ – Nicht ohne Abschluss! des Bildungsdienstleisters wurde auch in diesem Schuljahr 2017/2018, in Kooperation mit mehreren Gräfenthaler Unternehmen eine Berufsrallye zur beruflichen Orientierung der Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Regelschule veranstaltet. Während der diesjährigen Berufsrallye am 26.06.2018 erhielten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse interessante Einblicke in örtliche Firmen wie die Martin Seeber Kunststofftechnik GmbH, die KFZ-Werkstatt Tkotz und die Filiale der Volksbank eG sowie das Senioren- und Pflegeheim der Arbeiterwohlfahrt „Am Schlossberg“ in Gräfenthal, um mögliche Arbeitsfelder für die eigene berufliche Zukunft kennenzulernen.



"Achtung Auto" in Gräfenthal 2018

Eine Formel der anderen Art – Gräfenthaler Schülerinnen und Schüler lernen die „Formel für Sicherheit im Verkehr“ kennen

___________

Die Gräfenthaler Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassenstufe nahmen am Montag, dem 25.06.2018 an der bundesweiten Verkehrssicherheitsinitiative „Achtung Auto“ des ADAC mit Unterstützung von Michelin teil. In verschiedenen übertragbaren praktischen Aufgaben zu der eigenen Reaktionsfähigkeit, der Geschwindigkeit von Fahrzeugen und der Ablenkung durch die Nutzung von Smartphones lernten die Schülerinnen und Schüler die „Formel für Sicherheit im Verkehr“ und damit wichtige Regeln zum Verhalten in realen Verkehrssituationen kennen. Die Umsetzung des Programmes an der Staatlichen Regelschule „Christoph Ullrich von Pappenheim“ in Gräfenthal erfolgte in Kooperation mit der Bildungszentrum Saalfeld GmbH und wurde vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.



Theaterprojekt "Der Froschkönig"

Seit vorigem Jahr läuft an unserer Schule in enger Kooperation mit dem AWO- Kindergarten „Blumenwiese“ das Projekt „Zusammen Wachsen“. Bei diesem Projekt können die kleineren und größeren Kinder zusammenwachsen, zusammen spielen und zusammen ganz viel Spaß und Freude erleben. Im März waren die Schüler zum dritten Mal im Kindergarten. Zu diesem Treffen haben die Jugendlichen aus der 7. Klasse wieder eininteressantes Programm vorbereitet.  Bei der Inszenierung des Märchens „Der Froschkönig“ konnten die Schüler ihre kreative Seite ausleben. Die Beschäftigung mit den Kostümen, Dekorationen und Requisiten forderte eine ganze Menge Fantasie und machte  viel Spaß. Auch die Bewegungsspiele mit und ohne Luftballons begeisterten die Knirpse aus dem Kindergarten.

Ehrlich gesagt, es war auch nicht immer leicht, für die Siebtklässler  zwischen Unterricht, Hausaufgaben  und anderen Terminen noch die Zeit für die Proben zu finden. Sie haben aber trotzdem alles gut hinbekommen und mit viel Freude den Kindergartenkindern ihr Können gezeigt und mit ihnen gespielt.




Weitere Bilder im Fotoalbum...

In kleinen Orten sind die Verbindungen zwischen verschiedenen öffentlichen Einrichtungen, wie z.B. einem Kindergarten und einer Schule  traditionell  fest und  tief in einem  örtlichen Gemeinschafsleben verankert. Bester Beweis dafür ist  das neuste Projekt „Zusammen Wachsen“ unserer Schule mit dem  AWO- Kindergarten „Blumenwiese“ in Gräfenthal. Die Schüler und die Kindergartenkinder haben jetzt eine Möglichkeit, sich besser kennen zu lernen, zusammen zu spielen und voneinander viel zu lernen. Die Schüler, von denen viele selbst diesen Kindergarten  besucht haben und mit ihm viele herzliche und warme Erinnerungen  verbinden, kommen wieder zurück und bringen neue Ideen mit.

 Bei diesem Projekt profitieren beide Seiten. Die Schüler haben die Chance, sich bei gemeinsamen Aktivitäten selbst zu testen und heraus zu finden, ob die Beschäftigung mit den Kleinkindern Spaß macht. Die vielfältigen Erfahrungen, die die Jugendlichen bei diesem Projekt sammeln, können auch bei der späteren Berufswahl helfen.  Die Kleinen aus dem Kindergarten gewinnen dabei größere Spielkameraden und Freunde für sich, was das Leben im Kindergarten und den späteren Übergang in die Schule viel leichter und angenehmer macht.

Für die erste gemeinsame Begegnung hatten die Jugendlichen eine Puppentheatervorstellung  und eine Vorlesegeschichte mit spielerischen Elementen vorbereitet. Nach vielen fleißigen Proben besuchten die Projektteilnehmer den Kindergarten und zeigten den Kleinen ihr Können. Die kleinen Zuschauer und Zuhörer waren ganz begeistert. Sie haben mit großem Interesse die Geschichten geschaut und zugehört und dabei ganz viel gelacht und geklatscht.  Beim Abschied bekamen die Schüler viele positive Rückmeldungen von den „Blumenwiesen“-Kindern und haben schon viele überraschende Ideen für das  nächste Treffen.



Weitere Bilder im Fotoalbum...

Generationenbrücke

Unser Generationenprojekt

Schon seit 2009 läuft bei uns in der Schule in enger Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner, dem AWO Senioren- und Pflegeheim „ Am Schloßberg“ in Gräfenthal, das Projekt „Generationenbrücke“.

Die Schüler haben bei diesem Projekt die Chance, die Erfahrungen und Lebensweisheiten von älteren Generationen zu übernehmen und mit Senioren zusammen viele angenehme und interessante Momente zu erleben. Die Brücke, die beide Generationen zueinander bauen, schenkt allen Mitbeteiligten viele neue interessante und spannende Erlebnisse.



Weitere Bilder im Fotoalbum...

  1   
Kooperationspartner

AWO Senioren- und Pflegeheim "am Schlossberg"

AWO Senioren- und Pflegeheim "am Schlossberg" Großneundorfer Str. 3
98743 - Gräfenthal
Aus unseren Fotoalben